Kreisverband will Duale Berufsausbildung zukunftssicher machen

Veröffentlicht am 07.05.2017 in Ankündigungen

Am 7. Mai fand die erste Mitgliederversammlung des Juso Kreisverbandes Esslingen im laufenden Geschäftsjahr in den räumen der Juso Regio AG im Jugendhaus am Bahnhof in Nürtingen statt.

Im Fokus stand dabei die Antragsberatung für die kommende Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Baden-Württemberg für die der Juso Kreisverband Esslingen als einer der größten Kreisverbände 5 Delegierte stellt. 

Einstimmig beschlossen die anwesenden Mitglieder einen Antrag zur Überarbeitung der Dualen Berufsausbildung in Deutschland. "War anfangs noch der Gedanke die Ausbildung für die Digitalisierung der Arbeitswelt fit zu machen, haben wir nach Diskussionen mit Gewerkschaftsvertretern und eigenen Beratungen festgestellt, dass die Bandbreite des Themas viel größer ist", so Sebastian Schöneck, Vorsitzender der gastgebenden Juso Regio AG und einer der Mitautoren des Antrages. "Gemeinsam mit anderen Kreisverbänden haben wir einen inhaltlich fundierten Antrag geschrieben der sicher stellen soll, das unser Deutsches Erfolgsmodell der Dualen Berufsausbildung auch für die kommenden Jahrzehnte gerüstet ist", freute sich der Vorsitzende des Juso Kreisverbandes Esslingen, Simon Bürkle. 

Die auf der letzten Jahreshauptversammlung des Juso Kreisverbandes Esslingen gewählten Delegierten sehen der Landesdelegiertenkonferenz daher positiv entgegen und freuen sich auf den Austausch mit den Delegierten der anderen Landesverbände.

Die beschlossenen Anträge sind hier nachzulesen:

 

Jetzt Mitglied werden

Newsticker

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

Ein Service von websozis.info