„Wir müssen vor allem miteinander reden“

Veröffentlicht am 13.11.2017 in Veranstaltungen

Großartige Präsentation junger Menschen in Filderstadt
Eine spritzige und lebendige Diskussion boten sieben jungen Politiker/innen den knapp 30 Zuhörern in der Mensa des Eduard-Spranger-Gymnasiums. Wer die Veranstaltung des SPD-Ortsvereins Filderstadt versäumt hat, darf sich zu Recht ärgern. Hier wurden neue Wege betreten. Der Jugend wurde der ganze Platz bei der Auseinandersetzung mit der Geschichte eingeräumt. Und die drei Mitglieder des Jugendgemeinderates und der JUSOS machten dies hervorragend: lebendig, engagiert und ermutigend!

Die Moderatorin Nathalie Schönfeld, selbst ehemalige Jugendgemeinderätin und nun Mitglied der SPD-Stadtratsfraktion, hatte die Informations- und Diskussionsveranstaltung genial strukturiert mit Filmeinsprengseln und geschickten Fragen, die schließlich unmittelbare Dispute auslösten und die Veranstaltung noch mehr würzten.

Anlass der Veranstaltung war die Auseinandersetzung mit der Reichspogromnacht von 1938 und den Grundlagen von Rassismus, unsachlichen Verallgemeinerungen und Schuldzuweisungen und der Verlust jeglichen Anstandes bis hin zur Menschenverachtung und zum Völkermord. Nein, hier wurde nicht bloß zurückgeschaut, sondern die Analogien rassistischer, gefährlicher und dümmlicher Verhaltensweisen im bundesdeutschen Alltag rückten in den Vordergrund, als Roşa Ҫelik und Sarmed Munir auch eigene Erfahrungen thematisierten. Immer wieder wurde darauf abgehoben, wie wichtig es sei, dass die Menschen einander begegnen, aufeinander zugehen und miteinander reden müsste. Wer den anderen kennen und schätzen lernt, schafft die beste Basis, sich zu „vertragen“.

(Walter Bauer)

 

Jetzt Mitglied werden

Newsticker

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

Ein Service von websozis.info