Wir Jusos

Wir Jusos sind eine der größten und traditionsreichsten politischen Jugendorganisationen Europas. Damit haben wir auch eine besondere Verantwortung gegenüber der jungen Generation. Man kann sich uns Jusos auch ohne SPD-Beitritt beitragsfrei anschließen. Für viele sind wir AnsprechpartnerInnen, wenn es darum geht, die Anliegen der jungen Generation an die SPD heranzutragen. Wir entwickeln Zukunftsentwürfe und diskutieren offen darüber, wie wir in Zukunft arbeiten und leben wollen. Dabei orientieren wir uns an den Werten Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.

Bildung
Wir Jusos wollen Zukunftschancen für alle. Deshalb setzen wir uns für ein chancengleiches Bildungssystem ein, das keine Gebühren für die Bildung kennt. Gleichzeitig streiten wir für ein Recht auf Ausbildung – ob im Betrieb oder an der Hochschule!
Mehr zum Thema Bildung

Arbeit und Soziales
Wir Jusos wollen einen Sozialstaat, der den Zusammenhalt in der Gesellschaft sichert und den ungezügelten Märkten soziale Grenzen setzt. Wir glauben nicht an die Allmacht freier Wirtschaft, sondern sind der Überzeugung, dass soziale und ökologische Regeln nötig sind. Denn wir wollen, dass alle am wirtschaftlichen Fortschritt teilhaben. Wir streiten gegen Sozialabbau und die Ausgrenzung sozial Schwacher. Wer Gerechtigkeit will, muss für eine gerechte Finanzierung des Sozialstaats eintreten. Deshalb streiten wir für die Umverteilung von oben nach unten. Unser Sozialstaat sichert nicht nur die großen Lebensrisiken wie Krankheit, Alter oder Arbeitslosigkeit ab, sondern schafft auch Voraussetzung für Weiterbildung und Qualifizierung.
Mehr zum Thema Sozialpolitik

Daseinsvorsorge
Wir Jusos treten für eine öffentliche Daseinsvorsorge ein. Bildung, Wasser, Umwelt und der Personennahverkehr sind öffentliche Güter, die demokratischer Kontrolle, nicht den Regeln der Märkte unterworfen sein müssen.
Mehr zum Thema Infrastrukturpolitik

Umwelt
Wir Jusos sind ein ökologischer Verband. Wir wollen unsere natürlichen Lebensgrundlagen und unser Klima durch eine moderne Umweltpolitik schonen. Deshalb treten wir für eine Reduzierung des Klimakillers CO2 und den ökologischen Umbau unserer Gesellschaft ein. Wir wollen den Weg in die erneuerbare Energieversorgung konsequent beschreiten und die Kernkraftwerke abschalten.
Mehr zum Thema Umweltpolitik

Europa
Wir Jusos setzen uns für ein soziales Europa ein, das allen jungen Menschen die gleichen Chancen bietet. Die Europäische Einigung hat einen Kontinent des Friedens geschaffen. Gleichzeitig verstärken sich die Tendenzen zu einem ruinösen Wettlauf um die niedrigsten Sozialstandards. Das ist nicht das Europa, das wir wollen.
Mehr zum Thema Europapolitik

Antifa
Wir Jusos sind ein antifaschistischer Verband. Wir bekämpfen alle Formen des Antisemitismus, Rassismus, Chauvinismus und Nationalismus. Wir verteidigen die Demokratie. Deshalb setzen wir uns für mehr Solidarität und soziales Miteinander in der Schule, im Betrieb und auf der Straße ein.

Gleichstellung
Wir Jusos streiten für die Gleichstellung der Geschlechter. Deshalb setzten wir uns für eine Geschlechterquote ein.
Mehr zum Thema Gleichstellungspolitik

Mehr zu den verschiedenen Themen findet Ihr in unserem Grundsatzprogramm unter Positionen:

Bildung

Sozialpolitik

Wirtschafts- und Finanzpolitik

Umweltpolitik

Infrastrukturpolitik

Innenpolitik

Außenpolitik

Europapolitik

Jetzt Mitglied werden

Newsticker

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

Ein Service von websozis.info