Satzung

§1 Grundsätze

  1. Der Juso Kreisverband Esslingen ist ein Unterbezirk/Kreisverband im Sinne des Organisationsstatuts der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands.
  2. Das geografische Aktionsgebiet des Juso Kreisverbandes Esslingen umfasst alle Städte und Gemeinden im Landkreis Esslingen.
  3. Die Politik des Juso Kreisverbandes Esslingen versteht sich als einen Beitrag zum Prozess der innerparteilichen Willensbildung und eigenständiger öffentlicher Werbung für sozialdemokratische Politik.
  4. Einvernehmlichkeit mit dem Ziel der Darstellung sozialdemokratischer Politik (Öffentlichkeitsarbeit) wird durch eine regelmäßige Diskussion zwischen den Organisationsgliederungen der Jungsozialisten und Jungsozialistinnen (Jusos) und der SPD angestrebt.


§2 Mitgliedschaft

  1. Jedes Mitglied des SPD Kreisverband Esslingen, soweit es das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ist automatisch Mitglied des Juso Kreisverband Esslingen.
  2. Die Mitgliedschaft können auf Antrag auch Interessenten zwischen dem 14. und 35. Lebensjahr erhalten, die nicht Mitglied der SPD sind.
  3. Die Mitgliedschaft in einer anderen Partei, deren parteipolitischen Jugendorganisation oder einer anderen den Zielen der Jungsozialisten entgegen gerichteten Organisation ist ausgeschlossen.

 

§3 Organe des Kreisverbandes

  1. Die Organe der Juso Kreisverbandes Esslingen sind:
  1. die Kreismitgliederversammlung
  2. der Kreisvorstand


§4 Kreismitgliederversammlung

  1. Die Kreismitgliederversammlung ist das höchste Organ des Kreisverbandes. Sie findet jährlich im dritten Quartal eines Jahres statt.
  2. Die Kreismitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 14 Tage vor Sitzungsbeginn schriftlich per Post eingeladen wurde.
  3. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder des Juso Kreisverbandes Esslingen.
  4. Die Kreismitgliederversammlung wählt für die Dauer eines Jahres:
  1. den Kreisvorstand
  2. zwei Kassenprüfer
  3. den/die Kreisjugendring-Delegierte/n sowie eine/n Stellvertreter/in
  4. den/die Landesausschuss-Delegierte/n sowie eine/n Stellvertreter/in
  5. die Landesdelegiertenkonferenz-Delegierten sowie deren Stellvertreter/innen.
  6. den/die Vertreter/in des Juso Kreisverbandes für die Jusos Region Stuttgart sowie eine/n Stellvertreter/in
  1. Statt der Kassenprüfer (3) können alternativ für die Kassenprüfung auch zwei Mitglieder aus den SPD Ortsvereinen im Landkreis gewählt werden.
  2. Die Kreismitgliederversammlung ist außerdem zuständig für:
  1. Die Beschlussfassung über Anträge
  2. Die Entgegennahme von Berichten des Kreisvorstandes und der Kassenprüfer/innen
  3. Die Entlastung des Kreisvorstandes
  4. Die Entgegennahme von Berichten der Delegierten aus übergeordneten Gremien.
  1. Eine außerordentliche Kreismitgliederversammlung kann vom Kreisvorstand mit einer zwei Drittel Mehrheit oder auf Antrag von mindestens 7 Mitgliedern aus zwei verschiedenen Arbeitsgemeinschaften einberufen werden.
  2. Für die Wahlen gilt im Übrigen die Wahlordnung der SPD.

 

§5 Vorstand

  1. Die Leitung des Juso Kreisverbandes Esslingen und ihre Vertretung in Partei und Öffentlichkeit obliegt dem Vorstand des Kreisverbandes.
  2. Die Beschlüsse des Kreisvorstandes werden von seinen Mitgliedern gegenüber der Öffentlichkeit geschlossen vertreten.
  3. Dem Kreisvorstand gehören stimmberechtigt an:
  1. der/die Kreisvorsitzende
  2. der/die stellvertretende Vorsitzende
  3. der/die Schatzmeister/in
  4. der/die Pressesprecher/in
  5. der/die Schriftführer/in
  6. 3-4 Beisitzern/innen
  1. An Kreisvorstandssitzungen können alle Mitglieder des Kreisverbandes beratend teilnehmen.
  2. Der Kreisvorstand ist bei einem Drittel der anwesenden Kreisvorstandsmitglieder beschlussfähig, wenn mindestens 7 Tage vor Sitzungstermin per E-Mail eingeladen wurde.
  3. Die einzelnen Kreisvorstandsmitglieder übernehmen folgende Aufgaben:
  1. Kreisvorsitzende: Vertretung nach innen und außen, Leitung von Kreisvorstandssitzungen und Kreismitgliederversammlungen, Kontaktpflege zur SPD und befreundeter Organisationen, Verwaltung der Mitgliederdaten
  2. stellvertretende Vorsitzende: Vertretung und Unterstützung des/der Vorsitzenden in den oben genannten Aufgabenbereichen
  3. Schatzmeister/in: Kassenführung
  4. Pressesprecher/in: Öffentlichkeitsarbeit sowie Kontakt zur Presse im Landkreis Esslingen, Verwaltung der Homepage
  5. Schriftführer/in: Protokollierung der Sitzungen
  6. Beisitzer: Tätigkeitsbereiche werden vom Kreisvorstand festgelegt
     
  1. Weitere anfallende Aufgaben werden vom Kreisvorstand verteilt.
  2. Tritt ein Kreisvorstandsmitglied vor der nächsten Hauptversammlung ab, kann der Kreisvorstand durch eine Mehrheit von zwei Dritteln ein Mitglied des Kreisverbandes in den Kreisvorstand berufen um die Funktion des bisherigen Amtsträgers auszuüben.

 

§6 Arbeitsgemeinschaften

  1. Der Juso Kreisverband Esslingen gliedert sich weiter in die einzelnen Arbeitsgemeinschaften im Landkreis Esslingen.
  2. Jede Arbeitsgemeinschaft muss dem Kreisvorstand binnen eines Monats nach ihrer Jahreshauptversammlung das Protokoll in schriftlicher Form zukommen lassen.
  3. Löst sich eine Arbeitsgemeinschaft auf oder ist nicht mehr aktiv übernimmt der Kreisvorstand deren Aufgaben.
  4. Gründet sich eine Arbeitsgemeinschaft im geografischen Aktionsgebiet des Juso Kreisverbandes Esslingen neu, so muss der Kreisvorstand dem zustimmen.
  5. Die Zuständigkeitsbereiche der Arbeitsgemeinschaften werden von einer Kreismitgliederversammlung mit Zweidrittel Mehrheit beschlossen und vom Kreisvorstand in geeigneter Form veröffentlicht.
  6. Jedes Mitglied des Juso Kreisverbandes Esslingen gehört grundsätzlich der Arbeitsgemeinschaft an, in dessen Zuständigkeitsgebiet es wohnt. Möchte ein Mitglied in einer anderen Arbeitsgemeinschaft mitarbeiten, hat es dies dem Kreisvorstand mitzuteilen. Doppelmitgliedschaften sind unzulässig.

 

§7 Kassenprüfung und Revision

Die Kasse der Jusos ist ein rechenschaftspflichtiger Teil der Kasse des SPD Kreisverbandes Esslingen. Die Kassenprüfung wird von zwei Kassenrevisoren/-innen einmal jährlich oder auf Antrag der Kreismitgliederversammlung oder Kreisvorstands überprüft. Ein Prüfungsrecht von Kassenrevisoren/-innen der SPD bleibt davon unberührt.

 

§8 Schlussbestimmungen

  1. Diese Satzung kann mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder einer Kreismitgliederversammlung geändert werden.
  2. Diese Satzung tritt mit einem Mehrheitsvotum von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder einer Kreismitgliederversammlung in Kraft.

 

V2.2 - beschlossen am 23.05.2015

Jetzt Mitglied werden

Newsticker

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Ein Service von websozis.info